Gay Bar Frankfurt – die 5 Top Locations

In diesem Beitrag tauchen wir ins schwule und lesbische Nachtleben der Mainmetropole ab und möchten euch die Top 5 der beliebtesten Gay Bar Frankfurts vorstellen. Sie befinden sich alle im Frankfurter „Bermudadreieck“, dass sich von der Alten Gasse über die Elefanten- und Schäfergasse bis hin zur Bleichstraße erstreckt.

Gay Bar Frankfurt Bermudadreieck
Die Frankfurter Schäfergasse bildet das Herzstück des Frankfurter Bermudadreiecks mit einigen Gay Bars.

In der Mitte des Bermudadreiecks befindet sich eine Verkehrsinsel in Regenbogenfarben, die auf das besagte Viertel unweit der Konstablerwache hindeutet. Von hier aus sind es nur wenige Meter bis zu der einen oder anderen Gay Bar Frankfurts.

Gay Bar Frankfurt
Dia-Projektion in der Gaybar Central.

Unsere Favorit: Gay Bar Frankfurt „Central“

In einer ruhigen Seitenstraße, der Elefantengasse 13, befindet sich die Gay Bar „Central“. Seit mehr als 30 Jahren werden in der Raucherbar gut gemischte Cocktails serviert, die bei der Community ankommen. Die Bar ist hauptsächlich in Schwarz gehalten; aus den Lautsprechern tönen alternative Indie- und Electroklänge. Es wird schnell voll in der eher kleinen Location und so ist es ein Leichtes, mit anderen Frankfurtern in Kontakt zu kommen.

Donnerstag ist übrigens Mädelsabend im Central. Doch egal welches Geschlecht oder sexuelle Identiät – keinem wird der Zutritt verwehrt.

Die Gay Bar Central hat täglich ab 18.00 Uhr geöffnet. Aufgrund der begrenzten Kapazität können die Tische im Innenbereich nur mit Online-Reservierung genutzt werden. Bei schönem Wetter wird das Central ohne Reservierung auch noch ein paar Außenplätze anbieten. Aus Rücksicht auf deren Nachbarn geht das aber nur bis 22.00 Uhr.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schlager bis zum Abwinken in „Zum Schwejk“

Ebenfalls seit über 30 Jahren besteht die Gay-Bar „Zum Schwejk„. Sie hat sich in der Schäfergasse 20 als fester Bestandteil der Frankfurter Szene etabliert. Das Interieur: Rustikal und zu jedem Anlass neu dekoriert.

Liebhaber von deutschem Schlager können in der Raucherbar ausgelassen feiern. Getrunken wird das typische Nationalgetränk der Frankfurter, der „Äppelwoi“. Wem das nicht schmeckt, der bekommt auch ein kühles Bier, einen Vodka oder einen Softdrink.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dragqueen in der Gay Bar „Zum Schwejk“

Am Mittwochabend kommen die Sparfüchse im Schwejk auf Ihre Kosten. Denn dann kosten alle Getränke nur die Hälfte. Von Dienstag bis Samstag 
hat die Gay Bar ab 16 Uhr geöffnet. Sonntag & Montag ist Ruhetag. Der Eintritt ist ab 18 Jahren erlaubt.

Unter Einhaltung der Abstands- und Hygiene-regeln hat das Schwejk seit Anfang Juni 2020 wieder geöffnet.

Crusing in der Gay Bar „Stall“

In der Gay- und Crusing-Bar „Stall“ haben ausschließlich (volljährige) Männer Zutritt. Einen Dresscode hat die Bar, die seit über 40 Jahren in dem urigen Kellergewölbe existiert, zwar nicht – besonders willkommen sind aber Männer in Leder- und Fetisch-Outfit.

Bei den Frankfurtern besonders beliebt sind die Themenabende im Stall: So kosten alle Getränke am Dienstagabend ab 22.00 Uhr nur die Hälfte. Zur Underwear-Party, jeden letzten Sonntag im Monat ab 19.00 Uhr, wird besonders viel Haut gezeigt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Im „Stall“ kommt die Fetisch-Szene auf ihre Kosten.

Außer Montags hat die Frankfurter Gay Bar in der Stiftstraße 22 jeden Tag ab 22.00 Uhr geöffnet. Rauchen ist erlaubt; Kartenzahlung ist möglich.

Karaoke-Abend im Lucky’s

Das Lucky’s ist eine der ältesten Szene-Bars in Frankfurt und befindet sich seit August 2012 in den neuen Räumlichkeiten der Arabella-Passage (Große Friedberger Str. 26). Täglich ab 15 Uhr bietet das Lucky’s alles von Kaffee und Kuchen über leckere Cocktails bis hin zum gepflegten Feierabendbier an.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Jeden Dienstag und jeden zweiten Samstag im Monat findet der Karaoke-Abend statt.

Kult ist der dienstägliche Karaoke-Abend, bei dem die Frankfurter LGBT+-Community ihre Gesangskünste unter Beweis stellen darf. Immer am letzten Freitag im Monat wird in dem Szene-Treff Bingo gespielt.

Kaffee und Kuchen im Switchboard

Das Swichboard in der Alte Gasse 36 beschreibt sich selbst als Institution der Frankfurter Schwulen- und Lesbenszene. Seit mehr als 30 Jahren trifft sich hier die Frankfurter Community, die in lockerer und gemütlicher Atmosphäre zu fairen Preisen ihren Abend verbringt oder das Wochenende am Sonntag mit selbstgemachten Kuchen ausklingen lässt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das Swichboard wird von der Aids-Hilfe in Frankfurt betrieben.

Als Einrichtung der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. ist das Swichboard das deutschlandweit einzige Café einer AIDS-Hilfe, das auf diese Art seit Jahrzehnten besteht. Angeboten werden Speisen und Getränke aus der Region, z.B. prämierte Weine vom Weingut Wagenknecht aus Rheinhessen.

Am Freitag und Samstag, 26. und 27. Juni 2020, dürfen die Gäste ab 19 Uhr wieder im Switchboard Platz nehmen! Am Sonntag, 28. Juni, verwandelt sich das Switchboard von 14-18 Uhr in das sonntägliche CreamTime-Café.

Alle Gay Bars Frankfurts auf einen Blick

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

In der weltoffenen Mainmetropole ist die LGBTIQ-Community in jeder Bar willkommen, so dass sich auch in Besuch in den besten Bars Frankfurts lohnt.