Fußball-Fieber in Frankfurt: Die ultimative Public Viewing-Erfahrung bei der EM 2024

Europameisterschaft in Franfkurt 2024

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 steht vor der Tür und Frankfurt bereitet sich auf ein unvergessliches Fußballfest vor. Als eine der Gastgeberstädte wird die Mainmetropole Schauplatz für fünf Spiele des Turniers sein, darunter auch ein Achtelfinalspiel. Doch nicht nur im Stadion, sondern auch in der ganzen Stadt wird Fußball-Atmosphäre zu spüren sein. Besonders die riesige Fanmeile am Mainufer verspricht ein einzigartiges Public Viewing-Erlebnis für Zehntausende Fans.

Die Fan-Zone am Mainufer: Herzstück des Frankfurter EM-Fiebers

Auf einer Länge von 1,4 Kilometern erstreckt sich die Fan-Zone entlang des nördlichen Mainufers zwischen der Friedensbrücke und dem Eisernen Steg. Hier können bis zu 30.000 Fans gemeinsam die Spiele der EM verfolgen und die einzigartige Atmosphäre genießen.

Insgesamt zehn riesige LED-Leinwände werden alle 51 Spiele des Turniers übertragen. Das absolute Highlight ist dabei der schwimmende „Big Screen“ mit einer Gesamtfläche von 144 Quadratmetern, der direkt auf dem Main installiert wird. Dieser schwimmende Bildschirm wird den Fans einen spektakulären Blick auf die Frankfurter Skyline und das gegenüberliegende Museumsufer bieten.

Doch die Fan-Zone hat noch viel mehr zu bieten als nur Public Viewing. Über die gesamte Länge verteilt, laden zahlreiche Aktionen und Workshops zum Mitmachen ein. Fußballfans können ihr Können auf einem schwimmenden Bolzplatz mitten auf dem Main unter Beweis stellen. Außerdem gibt es zwei weitere Fußballfelder, auf denen Freundschaftsspiele und Turniere stattfinden werden.

Für die jüngeren Fans ist mit Spiel, Spaß und Bastelaktionen ebenfalls gesorgt. Und wer zwischendurch eine Pause braucht, kann sich an den zahlreichen Gastro-Ständen mit Essen und Getränken stärken – natürlich inklusive des lokalen Kult-Getränks Apfelwein.

Eröffnungsfeier mit Licht- und Toninszenierung

Bereits zwei Tage vor dem Anpfiff des ersten EM-Spiels in Frankfurt wird die Stadt mit einer spektakulären Eröffnungsfeier auf das Fußballfest eingestimmt. Am 12. Juni wird die östliche Seite der Flößerbrücke in den Farben der EM-Teilnehmerländer illuminiert und durch eine Licht- und Tonchoreografie mit der Frankfurter Skyline als Kulisse in Szene gesetzt.

Fanbotschaft und Meeting Points für Anhänger

Doch nicht nur am Mainufer, sondern in der ganzen Stadt wird während der EM Fußball-Atmosphäre zu spüren sein. An der Hauptwache wird während des gesamten Turniers eine „Fanbotschaft“ eingerichtet, an der sich Fans über alle Aktivitäten informieren können.

Vor den Spielen gibt es am Roßmarkt und am Opernplatz spezielle Meeting Points für die Anhänger der jeweiligen Mannschaften. Hier können sie sich auf das bevorstehende Spiel einstimmen und gemeinsam zum Stadion oder zur Fanmeile aufbrechen.

Freie Fahrt für Fußball-Freude

Um eine reibungslose Durchführung des Großereignisses zu gewährleisten, hat die Stadt Frankfurt 1.600 Freiwillige rekrutiert, die als Ansprechpartner für die Fans fungieren werden. Außerdem wurde die gesamte Fanmeile zur Waffenverbotszone erklärt, in der die Polizei anlasslose Kontrollen durchführen darf.

Eine besondere Erleichterung für alle Fans: Dank einer speziellen „Public Viewing-Verordnung“ des Bundesumweltministeriums ist lautes Feiern in der Fanmeile auch nach 22 Uhr erlaubt. So können die Fans ausgelassen die Spiele bis in die späten Abendstunden zelebrieren.

Frankfurter Botschafter für die EM 2024

Als offizielle Botschafter für die EM-Stadt Frankfurt wurden zwei lokale Sportgrößen ausgewählt: Eintracht-Legende Alexander Meier und Bobfahrerin Deborah Levi, die bei den Olympischen Spielen Gold gewann. Meier hat bereits angekündigt, selbst auf dem schwimmenden Bolzplatz auflaufen zu wollen.

Fünf Spiele in der Frankfurt Arena

Insgesamt finden in der „Frankfurt Arena“, wie das Deutsche Bank Park während der EM heißt, fünf Spiele statt. Den Auftakt macht am 17. Juni das Vorrundenspiel zwischen Belgien und der Slowakei.

Am 20. Juni treffen dann Dänemark und England aufeinander, ehe am 23. Juni die deutsche Nationalmannschaft ihr letztes Gruppenspiel gegen die Schweiz in Frankfurt bestreitet. Komplettiert wird der Spielplan durch die Partie Slowakei gegen Rumänien am 26. Juni und ein Achtelfinalspiel am 1. Juli.

Anreise zur Frankfurt Arena

Fußballfans, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, brauchen etwa 1 Stunde und 15 Minuten von der Frankfurter Innenstadt zur Arena. Die S-Bahnen der Linien S7, S8 und S9 sowie die Straßenbahn 21 bringen sie direkt zum Stadion. Autofahrer finden in der Nähe der Arena zahlreiche Parkmöglichkeiten.

Fußball-Fieber am Flughafen

Doch nicht nur in der Stadt, sondern auch am Frankfurter Flughafen – dem größten Deutschlands – wird während der EM Fußball-Stimmung herrschen. An sieben Public Viewing-Arealen, von denen sich drei bereits hinter den Sicherheitskontrollen befinden, können Reisende die Spiele ihrer Lieblingsmannschaften verfolgen.

Auf über 500 Medienstationen in den Terminals gibt es zudem Informationen zu Spielständen und dem aktuellen EM-Geschehen. Fans können also auch am Flughafen live mit ihrer Mannschaft fiebern.

Frankfurts dunkle Seite

Allerdings gibt es auch eine Schattenseite, die Frankfurts Ruf als Gastgeberstadt für die EM 2024 trübt. Wie die britische Zeitung The Sun berichtet, liegen im Bahnhofsviertel Drogensüchtige auf den Straßen und belästigen Passanten in einem Crack-induzierten Wahn.

Erschreckende 12.530 Straftaten wurden hier im Jahr 2023 verzeichnet. Durch eine Razzia-Serie und eine verstärkte Polizeipräsenz während der EM soll die Sicherheit in diesem Viertel aber erhöht werden. Auch der Einsatz von mobilen Videoüberwachungsanlagen, Polizeihubschraubern und Drohnen ist geplant.

Kein Platz für Hassparolen

Eine klare Ansage gibt es auch in Sachen Feierstimmung: Das Partylied „L’Amour Toujours“ von Gigi D’Agostino, das in der Vergangenheit für Hassparolen missbraucht wurde, wird von den DJs in der Fanmeile nicht gespielt werden. Die Stadt möchte das reine Fußballfest in den Vordergrund stellen.

Mit dieser Mischung aus Public Viewing der Extraklasse, Aktionen für Jung und Alt sowie Sicherheitsmaßnahmen ist Frankfurt bestens für die EM 2024 gerüstet. Wenn am 14. Juni der Anpfiff für das Eröffnungsspiel ertönt, wird die Main-Metropole im Fußballfieber versinken – und Fans aus aller Welt zu einem unvergesslichen Sommer der Fußballfreude begrüßen.